Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/ft666

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wrestlemania 30-Nachwirkungen Real Americans Bericht

Cesaro wird ein Heyman-Guy!!!
 
  http://blogs.phoenixnewtimes.com/jackalope/2013/01/wwe_superstar_antonio_cesaro_royal_rumble.php
 
Von der Niederlage im Wrestlemania-Opener hat sich Cesaro (Bild) schnell erholt und die André-the-Giant-Battle-Royal gewonnen.
Während sich nach dem Tag-Team-Match der Split der Real Americans Cesaro und Jack Swagger bereits abzeichnete, wurde er gestern bei RAW endgültig vollzogen.
Bei RAW überreichte Hulk Hogan Cesaro die Trophäe. Während sich Hogan für mein Gefühl etwas zu schnell aus dem Staub machte, riss Zeb Colter Cesaro das Mikrophon aus der Hand, bevor dieser etwas sagen konnte.
Er erklärte, dass Cesaro nicht vergessen solle, dass er ein Zeb-Colter-Guy sei.
Cesaro meinte daraufhin, dass er kein Zeb-Colter-Guy wäre, sondern ein Paul-Heyman-Guy.
Paul Heyman erschien und gab bekannt, dass er ab sofort Manager von Cesaro sei.
Während einer Diskussion zwischen Zeb Colter und Paul Heyman griff Jack Swagger Cesaro an und zerstörte die Trophäe von Cesaro.
 
Im anschließenden Match zwischen Cesaro und Jack Swagger dominierte der Landvogt Swagger bis dieser aus dem Ring floh.
Cesaro gewnn folgerichtig durch Count-Out Swaggers.
 
In einem späteren Interview gab Paul Heyman bekannt, das Cesaro jetzt in einer Reihe mit Brock Lesnar und CM Punk stehen würde und ein zunkünftiger WWE World Heavyweight Champion ist.
 
Soweit die Entwicklungen um die Real Americans bei Wrestlemania und RAW.
Meine Meinung zu der Entwicklung und ein vorsichtiger Blick in Cesars Zunkunft folgt...
8.4.14 14:09


Wrestlemania XXX Matches mit Technik

Neben den Matches mit den großen, alles überscheinenden Namen oder der tiefgehenden Storyline gibt es auch die, die nicht oder nur wenig vorbereitet wurden.

Hier müssen die Athleten durch ihr Können überzeugen.

Bei Wrestlemania 30 waren dies alle Matches bei denen mehr als 2 Superstars im Ring standen.

Ich selbst als Fan von Tag Teams bin natürlich begeistert vom Fatal-Four-Way-Match. Die Usos und Los Matadores sind Teams, die für spektakuläre Aktionen gut sind, Curtis Axel kann solides Wrestling im Stile seines Vaters zeigen und ergänzt sich zumindest optisch gut mit Ryback und die Real Americans sind- abgesehen vom etwas ungünstigen Gimmick- ein super Team, bei dem ich den kommenden Split zwar bedauere, mich aber auch auf die Matches freue.

 

Das 6-Man-Match war ein Match bei dem die Vorgeschichte schnell zusammengebastelt wurde. Nichtsdestotrotz ist das Match ein Beispiel für eine verbesserte "Nachwuchsarbeit", da sich hier Veteranen für die Rookies hingelegt haben.

 

Bei der Battle Royal und dem Diven Match hat man im Vorraus auf eine lange Story verzichtet.

Die Battle Royal ist die Möglichkeit große Namen wie Big Show, Dolph Ziggler, Alberto del Rio und Sheamus an Wrestlemania mitwirken zu lassen. 

Das Diven-Match ist irgendwie Pflicht bei einem PPV, aber Arbeit steckt niemand mehr rein, die großen Zeiten sind mit Lita und Trish Stratus oder spätenstens mit Beth Phoenix beendet worden.

7.4.14 18:48


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung